Unser Behandlungsspektrum

Die Klinik für Unfallchirurgie widmet sich der Akutversorgung aller frischen Verletzungen von Knochen, Gelenken und Weichteilen, die bei Unfällen etwa im Straßenverkehr, bei der Arbeit, zu Hause oder beim Sport entstanden sind. Ein weiterer Schwerpunkt ist die rekonstruktive und korrigierende Behandlung möglicher Spätfolgen dieser Verletzungen.

Bei der Operation von Knochenbrüchen wenden wir neben den bewährten Standards sämtliche modernen Verfahren an. Diese werden minimalinvasiv, also durch kleine, zentimetergroße Hautschnitte und nicht durch große Wundöffnungen an oder in den Knochen eingeschoben. Die wiederherstellende Chirurgie bewährt sich bei Unfallspätfolgen des Knochengerüstes und der Gelenkoberflächen. So kann zum Beispiel mit Hilfe der minimal-invasiven Knorpel-Knochen-Verpflanzung ein sonst erforderlicher künstlicher Gelenkersatz verhindert werden.

Der Sporttraumatologie kommt in unserer Klinik eine besonders große Bedeutung zu. Unsere Behandlungskonzepte zielen darauf, nach Verletzungen, Überlastungen oder Abnutzungen des Schulter- und Kniegelenks den Bewegungsapparat wieder voll funktionsfähig zu machen. Dabei setzen wir modernste athroskopische und mininal-invasive Operationstechniken an, um die schmerzfreie und stabile Funktion der Gelenke wiederherzustellen und Spätfolgen zu verhindern. Die arthroskopische Rekonstruktion des Schultereckgelenkssprengung, zählt ebenso wie die arthroskopische Meniskustransplantation sowie die vordere und hintere Kreuzbandersatzkonstruktion am Kniegelenk zu den häufig durchgeführten Eingriffen..

Neben der plastisch rekonstruktiven Chirurgie fällt auch die septische Knochen- und Gelenkchirurgie nach Infektionen in das Leistungsspektrum der Klinik für Unfallchirurgie. Für die Versorgung von Schwerstverletztungen durch Arbeits- und Wegeunfälle sind wir von den Berufsgenossenschaften uneingeschränkt zugelassen.