Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beratung + Begleitung

Schlaganfalllotsen

Sie hatten vor kurzer Zeit einen Schlaganfall oder eine TIA. Jetzt geht es darum, dass Sie wieder so selbständig wie möglich leben können. Wichtig ist auch, dass Sie keinen weiteren Schlaganfall mehr bekommen. Dafür gibt es viele Hilfsangebote und Maßnahmen zur Wiederherstellung Ihrer Gesundheit.

Damit es Ihnen schnell wieder besser geht, ist Einiges zu organisieren. Sie müssen zum Beispiel passende Ärzte, Therapeuten und Krankenhäuser suchen, viele Termine wahrnehmen und Anträge stellen. Leider ist unser Gesundheitssystem kompliziert und unübersichtlich. Viele Patienten und Angehörige haben Probleme, sich darin zurechtzufinden.
Deshalb gibt es die Schlaganfall-Lotsen. Sie informieren und unterstützen Patienten mit einem Schlaganfall – auch nach dem Aufenthalt im Krankenhaus.

Gerne möchten wir Ihnen die Unterstützung durch einen Schlaganfall-Lotsen anbieten.

Die Unterstützung ist kostenfrei

Die Begleitung eines Schlaganfall-Lotsen wird vom Sankt Elisabeth Hospital Gütersloh in Kooperation mit der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe mit Sitz in Gütersloh angeboten und von Ihrer Krankenkasse finanziert.

In dem großen Schlaganfall-Lotsen Pilotprojekt STROKE OWL wurden bereits über 1.600 Patientinnen und Patienten in Ostwestfalen-Lippe betreut.

Was ist ein Schlaganfall-Lotse?

Schlaganfall-Lotsen sind Therapeuten, Pflegekräfte oder Sozialarbeiter und haben schon viel Erfahrung in der Betreuung von Schlaganfall- Patienten. Ein Schlaganfall-Lotse betreut Sie von der Akutklinik bis ins häusliche Umfeld für die Dauer von zwölf Monaten. Er informiert, klärt auf und setzt sich für Sie ein. Der Schlaganfall-Lotse begleitet Sie durch das Gesundheitssystem. Dabei unterstützt er Sie mit maßgeschneiderten Angeboten, die sich an Ihren individuellen Bedürfnissen orientieren.

Wie arbeitet der Schlaganfall-Lotse?

Der Schlaganfall-Lotse vermittelt Ansprechpartner und stellt Kontakte zu Therapeuten, Haus- und Fachärzten her, damit Sie die Hilfsmittel und Therapien erhalten, die Sie benötigen. Der Schlaganfall-Lotse zeigt in Gesprächen die Chancen von Rehabilitationsangeboten auf.
Er berät über Unterstützungsangebote sowie Hilfemaßnahmen und vermittelt Anlaufstellen in der Region. Der Schlaganfall-Lotse ist Ihr persönlicher Ansprechpartner und nimmt in bestimmten Abständen Kontakt zu Ihnen auf und ist erreichbar.

Nach der Rehabilitation besucht der Lotse Sie zu Hause. Anschließend erfolgt der Kontakt telefonisch und wenn es erforderlich ist, erneut bei Ihnen zu Hause. Der Schlaganfall-Lotse zeigt Ihnen die Angebote auf, die Sie nutzen können, um möglichst selbständig und gut versorgt zu sein. Auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt klärt er über Angebote auf und vermittelt Kontakte. Er ist kein Dauerbegleiter im Alltag, sondern organisiert alles Notwendige, damit Sie optimal versorgt werden. Ihre aktive Mitarbeit ist notwendig. Sie oder Ihre Angehörigen informieren den Schlaganfall-Lotsen, wenn sich Ihre Medikamente oder Therapien verändern oder Sie im Krankenhaus sind. Darüber hinaus behält der Schlaganfall-Lotse Ihre aktuellen und relevanten Blutwerte, die er über den Hausarzt übermittelt bekommt, im Blick. Hierfür ist es wichtig, dass Sie Ihren Hausarzt aufsuchen. Der Schlaganfall-Lotse vereinbart mit Ihnen gemeinsam Ziele, an denen sich beide Parteien orientieren können.

Die Betreuung durch einen Schlaganfall-Lotsen beginnt bereits in der Akutklinik, wenn Sie der Teilnahme zugestimmt haben. Er wird Sie dann bis zu einem Jahr lang unterstützen. Er stimmt die notwendigen Therapien- und Behandlungs-angebote mit Ihnen und Ihren Angehörigen ab.

Sie können vom Schlaganfall-Lotsen betreut werden, wenn …

  • ein akuter Schlaganfall/ TIA bei Ihnen festgestellt wurde,
  • Sie 18 Jahre oder älter sind,
  • Sie bei der IKK classic, Techniker Krankenkasse, AOK NordWest, DAK oder in einer teilnehmenden BKK krankenversichert sind,
    die Mitgliedschaft bei einer am Vertrag teilnehmenden Krankenkasse ungekündigt ist, sowie die rechtliche Möglichkeit Leistungen aus einem Selektivvertrag in Anspruch nehmen zu können besteht,
  • Sie ihren Haupt- und Nebenwohnsitz in einem Umkreis von 60 Minuten Fahrweg zum Sankt Elisabeth HospitalGütersloh haben,
  • Sie gute deutsche Sprachkenntnisse haben, um die erhaltenen Informationen zu verstehen und
  • Sie während Ihres Akutklinik-Aufenthaltes zu einer Betreuung durch den Schlaganfall-Lotsen schriftlich zustimmen.

Weitere Themen aus dem Bereich Beratung und Begleitung