Ihre Ansprechpartnerinnen

Verena Beckmann
Nadine Mense
Referentinnen für Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon: 05241.507-4090
E-Mail: marketing(at)sankt-elisabeth-hospital.de

 

 

 

 

22.04.2021

Ein Baum für neues Leben

Sankt Elisabeth Hospital beteiligt sich an bundesweiter „Woche für das Leben“

Zur Geburt des Kindes einen Baum pflanzen. Diese schöne Tradition greift das Sankt Elisabeth Hospital seit einigen Jahren auf und schenkt anlässlich der Mottowoche jedem Neugeborenen, das vom 17. bis zum 24. April im Hospital auf die Welt kommt, einen Apfelbaum. „Wir setzen damit ein positives Zeichen – gerade jetzt in diesen unsicheren Zeiten der Pandemie“, betont Dr. Johannes Middelanis, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Suna Päuler (49 cm, 3350 g) aus Rheda-Wiedenbrück ist eine der Neugeborenen der Aktionswoche. Sie wurde am 19. April um 11.36 Uhr geboren. „Da haben wir aber Glück gehabt“, sagen die Eltern Yvonne und Julian Päuler, die sich über den kleinen Baum freuen. Eigentlich sei der errechnete Geburtstermin etwas eher gewesen. Nun hat sich das kleine Mädchen noch etwas Zeit gelassen und die Familie kann den kleinen Obstbaum in den bald neu gestalteten Garten setzen. Rundherum bestens betreut durch die Hebamme Heike Kretschmann fühlten sich die Eltern in dieser besonderen Zeit im Kreißsaal und genossen auch die Tage im Familienzimmer auf der Wochenstation. „Bald kommen wir nach Hause, dann können wir uns ganz in Ruhe kennenlernen“, freut sich die junge Mutter.

Die von der evangelischen und katholischen Kirche ins Leben gerufene „Woche für das Leben“ findet nach der Absage im vergangenen Jahr jetzt wieder bundesweit statt. Auftakt war die offizielle Eröffnung am 17. April durch den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing, und den Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm.

Große Freude über die Geburt und den Apfelbaum: (von links) Julian Päuler mit Tocher Suna auf dem Arm, Yvonne Päuler und Chefarzt Dr. Johannes Middelanis.