Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie

Im Februar 2014 ist das Sankt Elisabeth Hospital von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) und von der Deutschen Herniengesellschaft (DHG) zum „Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie“ zertifiziert worden. Leiter des Kompetenzzentrum ist Dr. Eduard Kusch, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie.

Das Zertifikat bestätigt höchste Qualität in der operativen Therapie von so genannten Eingeweidebrüchen (Hernien). Über 500 Hernien-Operationen werden jährlich im Sankt Elisabeth Hospital durchgeführt. Das Behandlungsspektrum umfasst
Leisten-, Nabel-, Narben-, Bauchwand- und parastomale Brüche.

Bereits 2013 hat das Sankt Elisabeth Hospital das Siegel „Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie“ von der Deutschen Herniengesellschaft verliehen bekommen. Die Auszeichnung zum Kompetenzzentrum bestätigt einmal mehr die hohe Kompetenz der Fachärzte. Das Team rund um Chefarzt Dr. Kusch ist auf Hernien spezialisiert und beherrscht alle gängigen Techniken. Ihr Ziel ist nicht die Einheitstherapie, sondern die für jeden Patienten individuell beste Lösung.

Das Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie versteht sich als  Ansprechpartner für Patienten und niedergelassene Ärzte in allen Fragen der operativen Versorgung von Hernien. 

Kontakt:

Chefarztsekretariat Dr. Eduard Kusch

Anja Preckel
Mechthild Seeck

Tel. 05241 / 507-7110
Fax 05241 / 507-7190